Paradies retourEine zweite Chance

Es ist nicht einfach, sich im Paradies einen Platz zu verdienen. Das muss auch Ernest Rychiger – seines Zeichens Clochard – feststellen, als er sich nach einem Verkehrsunfall plötzlich im himmlischen Empfangsbüro wieder findet. Rationalisierungs- und Sparmassnahmen gehören auch hier oben zum Alltag. So wurde unter anderem die Abteilung Hölle aufgelöst, was zur völligen Überlastung der allgemeinen Abteilung führte.

Da Rychiger die Anforderungen für die halbprivate Abteilung nicht erfüllt, wird er kurzerhand zurück auf die Erde geschickt. Eine zweite Chance, also. Leider sind die Anweisungen des himmlischen Generaldirektors ziemlich verschleiert, und so sind sich weder Rychiger noch dessen drei Schutzengel im Klaren, welche Bedingungen nun eigentlich zu erfüllen sind, um in die paradiesische Privatabteilung aufgenommen zu werden.

Die Inszenierung im Überblick

  • Das Stück: Paradies retour
  • Autoren: Renate Urfer, Paul Thomet
  • Regie: Paul Thomet
  • Spielort 2000: Theater Alte Oele Thun

Auf der Bühne

  • Irene Müller-Flück spielt Frau Seelhofer
  • Regula van Swigchem spielt Engel 1
  • Wanno van Swigchem spielt Engel 2
  • Silvia Reber spielt Engel 3
  • Ueli Rieben spielt Dr. Nostradamus
  • Jürg Moser spielt Ernest Rychiger
  • Rolf Müller spielt Luigi Ravanelli
  • Erika Neumann spielt Sylvia Wagner
  • Andreas Stettler spielt Karl Müller
  • Marianne Schiess spielt Elsa Beerli
  • Martin Sarbach spielt Herbert Winkler
  • Simon Eggimann spielt Röfe
  • Ursula Baumann spielt Colette Wagner

Hinter der Bühne

  • Produktionsleitung: Daniela Schneiter
  • Choreographie: Melanie Annen
  • Bühnenbild: Max Sydler
  • Technik: Max Sydler
  • Requisiten: Silvia Reber, Vroni Baumann
  • Maske: Gertrud Scherer, Daniela Schneiter-Bichsel
  • Werbung, Grafik: Hannes Zaugg-Graf