MittendrinDas Stück kurz zusammengefasst

Rosa hat ihr Leben fest im Griff. Wären da nicht ihr Noch-Ehemann, der auf die Wiederaufnahme der Beziehung hofft, die pubertierende Tochter, die gerade ein eigenes (Liebes)Leben entwickelt, und der auch nach Dienstschluss anrufende Chef, der mehr an Rosa als an ihrer Arbeit interessiert ist.

Vor allem aber die ständigen Einmischungen der Mutter sollte Rosa besser ignorieren. Schliesslich ist jene schon tot, und die Gespräche mit ihr sind offensichtlich nur ein Produkt Rosas angespannter Nerven. Zum Glück gibt es da noch Freundin Charly, mit der sie ausgelassen feiern kann, und die ihr aufzeigt, dass das Leben jenseits der 45 noch voller Entdeckungen sein kann. Da ist z.B. Luca, der attraktive Freund der Tochter…

Eine Komödie über Frauen in den mittleren Jahren zwischen Verführung und Ermüdung, zwischen Aufbruch und Abgestelltsein – mitten aus dem Alltagswahnsinn, witzig, bissig und leider wahr.

Der Autor

Folke BrabandFolke Braband wurde in Berlin geboren und studierte dort Theater- und Literaturwissenschaften. Von 1991 bis 1995 leitete er das Studiotheater «Magazin» im Theater am Kurfürstendamm und war daraufhin als künstlerischer Leiter an der Berliner Komödie tätig.

Knapp 100 Inszenierungen in vielen deutschen Städten weisen Braband als erfolgreichen Pendler und Grenzgänger zwischen E- und U-Theater aus. Sein Repertoire umfasst die gesamte Bandbreite von Boulevard und Operette bis zum gesellschaftskritischen Sozialdrama, von Kinder- und Jugendstücken bis zur Klassik. Folke Braband erhielt zahlreiche Preise für seine Inszenierungen.

Neben der Tätigkeit als Regisseur ist Braband auch als Autor und Übersetzer tätig. Seine Bearbeitung von «Ladies Night» gehört seit über 15 Jahren zu den meistgespielten Stücken im deutschsprachigen Raum. Seit 2011 folgten dann die Uraufführungen seiner Komödien «Spätlese», «Herbstgold», «Mittendrin» (Uraufführung 3.5.2015 an der Komödie in Berlin), «Rosa Wolken», «Oliver 2.0» und «Fehler im System».

Der Regisseur

Alex TrufferDer gebürtige Basler und ehemalige Tourismusfachmann Alex Truffer arbeitet in Bern seit über 24 Jahren als Bühnenregisseur, Theaterpädagoge sowie Kulturmanager und Erwachsenenbildner.
Er genoss eine Ausbildung in authentischer Schauspielarbeit am Theaterlabor Basel. Auch der Bereich Tanz fasziniert ihn – so dass er 10 Jahre Jazz- und Modern Dance Erfahrung mitbringt. Er erweiterte sein berufsbezogenes Instrumentarium und absolvierte Zusatzausbildungen als PR-Assistent sowie als Kulturmanager und Erwachsenenbildner.

Nebst seinem Allgemeinwissen über das Kulturschaffen liegt aber seine Kernkompetenz bei der Regie. Seine Bandbreite an Inszenierungen ist mannigfaltig. Von Modeschauen, Travestie, Kabarett-Programmen, bis hin zu Tragödien der Klassik und Modernen, aber auch Schweizer Volksgut ist ihm nichts fremd.

Die Arbeit im Bereich Musical und Musiktheater rundet sein Wissen ab. Seit 1998 arbeitet er als Dozent an der Gesamtschule für Theater Grenchen und im Januar 2009 übernahm er deren Geschäftsführung. Er ist Mitgründer der Jungen Theaterfabrik Bern, welche sich die Förderung von Jungtalenten als Ziel nimmt.

Die Inszenierung im Überblick

Auf der Bühne

Barbara Dietrich Barbara Dietrich
spielt Rosa, eine Frau mitten im Leben
Irene Müller-Flück Irene Müller-Flück
spielt Muga Lu, Rosas tote Mutter
Antonia Huber Antonia Huber
spielt Charly, Rosas Freundin
Isabella Zbinden Isabella Zbinden
konnte leider wegen einer Knieverletzung nicht spielen
Markus Rudin Markus Rudin
spielt Rainer, Rosas Ex-Mann
Aliena Schweizer Aliena Schweizer
spielt Lilly, Rosas Tochter
Livio Mantarelli Livio Mantarelli
spielt Luca, Lillys Freund*
Roman Weber Roman Weber
spielt Luca, Lillys Freund*

* Standen abwechselnd auf der Bühne

Hinter der Bühne

  • Übersetzung: Res Theiler
  • Regieassistenz: Monika Ellmauthaler
  • Bühnenbild: Andreas Stettler
  • Kostüme: Ensemble
  • Technik: Beat Jörg, Philipp Walther
  • Requisiten: Monika Ellmauthaler
  • Maske: Corina Frehner, Jasmin Grossniklaus, Barbara Krebs, Gertrud Scherer, Katrin Schweizer, Anna Siegenthaler, Nadja Stössel
  • Koordination: Antonia Huber, Isabella Zbinden
  • Administration: Jacqueline Coendet
  • Premierenapéro: Roberto De Simone
  • Finanzen: Marianne Schiess
  • Werbung/Presse: Nathalie Zbinden
  • Webseite: Mario Wymann
  • Programmgestaltung: atelier z-grafix.ch
  • Fotos: fotostudio z-arts.ch

Fotos

Bilder zum Stück finden Sie in unserer Fotogalerie

Zeitungsbericht

Im Thuner Tagblatt vom 03.02.2018 ist folgender Bericht zur Prémière erschienen.